Schürfwunden


Schürfwunden und Co.

Kinder sind kleine Energiebündel, sie spielen, toben und raufen - da sind blaue Flecken, Schnitt- und Schürfwunden sowie andere Blessuren an der Tagesordnung. Meist sind diese oberflächlich und nicht oder wenig blutend. Aber auch dann können Keime tiefer in die Haut gelangen, wenn eine Wunde verunreinigt oder durch einen schmutzigen Gegenstand verursacht wurde. Deshalb sollte man derartige Verletzungen gut beobachten: wenn es nach 24 Stunden zu Rötungen, Schwellungen und pochendem Schmerz kommt, sind dies Zeichen für eine Wunddesinfektion und Entzündung.

Aus diesem Grund ist es ratsam, immer ein Hautdesinfektionsmittel und Verbandsmaterial im Haus zu haben, um die Wunde zu desinfizieren und abzudecken.


Schürfwunden-1-1

Blutungen

Blutungen sollten mit einer sterilen Kompresse abgedeckt und mit leichtem Druck befestigt werden, (Mullbinden, Heftpflaster). Für empfindliche Haut gibt es hautfreundliche Senstiv-Pflaster.


Schürfwunden-1-2

Impfungen

Das A und O: regelmäßig zur Tetanusimpfung gehen! Die erste Tetanusimpfung erfolgt im Säuglingsalter und sollte regelmäßig aufgefrischt werden. Bei Erwachsenen empfiehlt sich eine Auffrischung ca. alle 10 Jahre.


Schürfwunden-2-1

Verbrennung

Die wichtigste Sofortmaßnahme bei einer Verbrennung ist schnelles und richtiges Kühlen!! Dazu wird die betroffene Stelle mindestens 20 Minuten lang unter fließendes, etwa 20 Grad kaltes Wasse gehalten und erst beendet, wenn der Schmerz abgeklungen ist. Gefährlich wird es bei Kindern, wenn mehr als 8% der Körperobefläche betroffen sind - das ist etwa die Oberfläche eines Kinderarmes. Jede Brandwunde muss ärztlich behandelt werden.


Schürfwunden-2-2

Im Wald

Kinder sind gerne und oft im Freien. Die Natur entdecken, an frischer Luft mit Sonnenschein kann für kleine Abenteurer so manche Herausforderung bereithalten. Dabei gilt es, die Kleinen möglichst gut vor Sonnenstrahlung zu schützen (z.B. Ladival® für zarte Kinderhaut). Zur generellen Pflege empfindlicher Kinderhaut kann z.B. Multilind® MikroSilber Creme aufgetragen werden, auch für Neurodermitiker sehr gut geeignet.


Schürfwunden-3-1

Wunden

Verschmutzte, oberflächliche Wunden vorsichtig mit klarem Wasser abspühlen und anschließend eine desinfizierende Lösung oder Salbe auftragen und die Wunde mit einem Pflaster oder Verband abdecken. An schwer zu erreichenden Stellen Sprühpflaster verwenden.

Schürfwunden-3-2

Pflege danach

Nachdem sich die Wunde geschlossen hat, kann Wundsalbe oder Wundgel aufgetragen werden.