Selbstuntersuchung der Brust

Brustkrebs Top Pics

Bei jeder Frau fühlt sich das Brustgewebe anders an: manchmal ist es sehr weich, manchmal eher knotig und klumpig. Durch das Abtasten beider Brüste kann jede Frau ihr Gespür für das eigene Gewebe schulen.
Regelmäßig (ca. einmal pro Monat) den gesamten linken und rechten Brustbereich abtasten. Immer zum gleichen Zeitpunkt abtasten, am besten eine Woche nach Beginn der Regel, das sich während des weiblichen Zyklus´ unterschiedliche Hormoneinflüsse auf die Festigkeit des Brustgewebes auswirken.
Selbstuntersuchung immer mit ausreichend Ruhe und in guter Beleuchtung durchführen. Schrittweise und systematisch vorgehen: erst im Stehen, dann im Liegen. Das regelmäßige Selbstabtasten zum Aufspüren von Veränderungen ist eine der wichtigsten und einfachsten Maßnahmen zur Brustkrebs-Früherkennung.


Überprüfen der Brustwarzen

Drücken Sie die Brustwarzen mit Daumen und Zeigefinger und prüfen Sie, ob Flüssigkeit austritt.


Abtasten beider Brüste

Tasten Sie beide Brüste mit allen Fingern ab und achten Sie auch hier auf Veränderungen, Knoten etc.


Betrachtung im Spiegel

Schauen Sie sich Ihre Brust im Spiegel an und achten Sie auf Veränderungen in Form und Größe. Gibt es einen Unterschied zwischen den beiden Brüsten? Heben Sie auch die Arme nach oben über den Kopf und prüfen Sie Ihre Brüste erneut auf Veränderungen von vorne und von der Seite.

Abtasten im Liegen

Legen Sie sich hin und tasten Sie Ihre Brust und Ihren Achselbereich im Liegen kreisförmig und achten Sie auch hier auf Knoten oder Veränderungen.