Magazin Glutenunverträglichkeit

Gluten-Unverträglichkeit häufiger als bisher angenommen

aponet.de Die Gluten-Unverträglichkeit Zöliakie tritt bei Kindern und Jugendlichen häufiger auf als bisher angenommen. Dies geht aus einer Auswertung von Blutproben des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor. Die Dunkelziffer von Zöliakiebetroffenen in Deutschland ist demnach weiterhin hoch.

Schadet glutenfreie Ernährung dem Herzen?

aponet.de Auf glutenhaltige Getreide wie Weizen, Roggen oder Gerste zu verzichten, ist derzeit bei vielen Menschen im Trend. Dies aus Gründen der Herzgesundheit zu tun, halten US-Forscher bei Menschen ohne Glutenunverträglichkeit jedoch für nicht empfehlenswert.

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Gluten-Unverträglichkeit: Was ist das?

Onmeda.de Wenn Getreideprodukte Probleme bereiten: Menschen mit einer Gluten-Unverträglichkeit reagieren auf Brot, Kuchen, Nudeln und vieles mehr mit Beschwerden. Genauer gesagt ist es das darin enthaltene Gluten, das die Personen nicht vertragen.

Glutenfreie Ernährung wird immer beliebter

aponet.de Gluten zu meiden, ist im Trend: Immer mehr Menschen verzichten auf Nahrungsmittel, die das Klebereiweiß aus Getreide enthalten. Und das obwohl die Zahl der an Zöliakie Erkrankten, die auf Gluten verzichten müssen, in den letzten Jahren stabil geblieben ist. Dies geht aus einer Hochrechnung US-amerikanischer Wissenschaftler hervor.

Bildquelle: © Jupiterimages/Zoonar
Teaser-Bild

Gluten-Unverträglichkeit: Was tun?

Onmeda.de Bei einer Gluten-Unverträglichkeit können die meisten Betroffenen nur eines tun: Sie müssen lebenslang auf glutenhaltige Nahrungsmittel verzichten!

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Leben mit Gluten-Unverträglichkeit

Onmeda.de Wer unter einer Gluten-Unverträglichkeit leidet, muss sich hinsichtlich seiner Ernährung stark einschränken – oder auf glutenfreie Alternativen zurückgreifen. Die gute Nachricht: Mittlerweile gibt es viele Produkte auch als glutenfreie Variante!

Erhöht Getreide-Verzicht das Risiko für Diabetes?

aponet.de Immer mehr Menschen verzichten auf Getreideprodukte, die Gluten enthalten, obwohl sie weder unter einer Gluten-Intoleranz, medizinisch Zöliakie, noch unter einer Überempfindlichkeit leiden. Ein Trend, der möglicherweise Folgen für die Gesundheit haben könnte, warnen Forscher.

Enzym hilft Menschen mit Gluten-Sensibilität

aponet.de Schon kleine Mengen an Gluten können bei Menschen, die empfindlich auf das Getreide-Eiweiß reagieren, zu Bauchschmerzen, Durchfall und Blähungen führen. Ein Enzym, das Gluten spalten kann, könnte Betroffenen möglicherweise helfen, ohne Angst im Restaurant zu essen.

Baby-Kost: Später Kontakt mit Gluten erhöht Zöliakie-Risiko

aponet.de Ob Brei aus Kartoffeln, Gemüse und Fleisch, Getreide und Milch oder Getreide und Obst: Irgendwann steigt jeder kleine Erdenbürger von Milch auf feste Nahrung um. Eine neue Studie aus Norwegen deutet jetzt allerdings darauf hin, dass ein zu später Kontakt mit dem Kleber-Eiweiß Gluten das Risiko für eine Gluten-Unverträglichkeit, medizinisch Zöliakie genannt, erhöhen könnte.

Bald Immuntherapie gegen Zöliakie?

aponet.de Wer die Diagnose Zöliakie erhält, muss seine Essgewohnheiten komplett umkrempeln, denn schon kleinste Mengen an Gluten aus Getreide schaden dem Dünndarm. Für betroffene Kinder ist damit die Schulmensa oft ebenso tabu wie Kuchen auf Kindergeburtstagen, Nudeln oder Brot. Eine neue Studie lässt jetzt hoffen, dass sich das vielleicht einmal ändern könnte.

Orangenmehl verbessert glutenfreies Brot

aponet.de Bei der Produktion von Lebensmitteln landet vieles auf dem Müll, was noch genutzt werden könnte: zum Beispiel die nach dem Pressen von Orangensaft verbleibenden festen Reste der Früchte, Trester genannt. Wissenschaftler haben daraus ein Mehl hergestellt, das glutenfreies Brot verbessern könnte.

Zöliakie: Virus löst Gluten-Unverträglichkeit aus

aponet.de Ein bisher für harmlos gehaltenes Virus könnte die Autoimmunkrankheit Zöliakie auslösen. Betroffene vertragen dann kein Gluten mehr, ein Eiweiß, das natürlicherweise in vielen Getreidesorten und anderen Lebensmitteln vorkommt. US-Forscher aus Chicago und Pittsburgh berichten darüber im Fachblatt Science.

Weizen-Sensibilität: Symptome sind keine Einbildung

aponet.de Glutenfreie Produkte werden oft auch von Menschen gekauft, die keine Zöliakie haben. Sie haben trotzdem das Gefühl, Weizen und ähnliche Getreide nicht zu vertragen. Eine aktuelle Studie erklärt nun, warum manche Menschen auch ohne Gluten-Unverträglichkeit nach dem Verzehr von Weizen Beschwerden bekommen.

Zöliakie/Sprue

aponet.de Was ist das? - DefinitionZöliakie ist eine Erkrankung des oberen Dünndarms. Sie tritt im Kindesalter auf und wird durch eine Überempfindlichkeit gegenüber dem in allen Getreidesorten vorkommenden Klebereiweiß Gluten ausgelöst.

Gluten-Unverträglichkeit oft unentdeckt

aponet.de Rund 1,8 Millionen US-Amerikaner leiden unter Zöliakie, einer Unverträglichkeit gegenüber dem Getreideeiweiß Gluten. Um die 1,4 Millionen wissen jedoch nichts von ihrer Krankheit, stellten US-Forscher jetzt fest. Auch bei uns ist die Dunkelziffer hoch. Lesen Sie hier, wann Sie aufmerksam werden sollten.

aponet.de Nachrichtenarchiv April 2016

aponet.de Hier finden Sie alle aponet.de-Nachrichten des Monats April 2016.