Magazin Schmerz

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Unterleibsschmerzen (Unterbauchschmerzen) der Frau

Onmeda.de Von Schmerzen im Unterleib war fast jede Frau schon mal betroffen. Die Schmerzen können sehr unterschiedlich sein, denn unter dem Begriff Unterleibsschmerzen (Unterbauchschmerzen) der Frau fasst man alle möglichen Schmerzempfindungen der inneren Organe des Beckens zusammen.

Bildquelle: © Jupiterimages/Ron Chappe Studios
Teaser-Bild

Schmerztagebuch: Schmerz ist messbar

Onmeda.de Vor allem im Bereich von Kopf und Rücken haben schmerzhafte Erkrankungen deutlich zugenommen. 17 Prozent aller Deutschen, also etwa 12 Millionen Menschen, sind von langanhaltenden chronischen Schmerzen betroffen. Ein Schmerztagebuch dient dazu, die Intensität von Schmerzen und die Schmerzdauer zu erfassen und die Wirksamkeit einer Schmerztherapie zu dokumentieren.

Schmerzmittel dämpfen auch das Mitgefühl

aponet.de Mitgefühl für andere Menschen spüren wir nur dann, wenn unser eigenes Schmerzempfinden nicht betäubt ist – beispielsweise durch Schmerzmittel. Denn Einfühlungsvermögen wird einer neuen Studie zufolge am gleichen Ort im Gehirn ausgelöst, wie das eigene Schmerzgefühl.

Händchenhalten lässt Schmerzen schwinden

aponet.de Die liebevollen Berührung eines Partner ist offenbar mehr als nur angenehm: Hält ein einfühlsamer Partner seine Liebste bei der Hand, wenn sie Schmerzen hat, gleichen sich Herzschlag und Atemfrequenz der Partner an und die Schmerzen gehen zurück.

Bildquelle: Kathrin39-fotolia
Teaser-Bild

Heilpflanzenlexikon: Schmerzen

aponet.de Folgende Heilpflanzen helfen bei Schmerzen:

Bildquelle: milanmarkovic78-fotolia
Teaser-Bild

Was gegen häufige Schmerzarten hilft

aponet.de Kopf- und Rückenschmerzen: Kaum etwas plagt Menschen so häufig. Wie man solchen Schmerzen Paroli bietet, erläutert der Schmerztherapeut und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin Dr. Gerhard H. H. Müller-Schwefe vom Schmerz- & Palliativzentrum in Göppingen.

Bildquelle: Alliance-fotolia
Teaser-Bild

Neutrales Geräusch lindert Schmerzen

aponet.de Forscher der Universität Luxemburg haben in einer Studie gezeigt, dass der Mensch trainiert werden kann, weniger Schmerz zu empfinden, wenn er ein neutrales Geräusch hört. Dieser Lernprozess nutzt das sogenannte "Schmerz blockiert Schmerz"-Phänomen, bei dem ein bereits bestehender Schmerz durch Zufügen eines neuen Schmerzes verringert wird.

Bildquelle: © Jupiterimages/Creatas Images
Teaser-Bild

Dyspareunie (Schmerzen beim Sex) bei der Frau

Onmeda.de Dyspareunie (Schmerzen beim Sex) kann bei der Frau und beim Mann auftreten. Mediziner bezeichnen Schmerzen beim Sex (sowohl bei Frauen als auch bei Männern) auch als Dyspareunie oder Algopareunie.

Bildquelle: grafikplusfoto-fotolia
Teaser-Bild

Wechselwirkung bei Schmerzmitteln

aponet.de Ein Schmerzmittel nimmt wohl jeder von Zeit zu Zeit ein. Viele dieser Mittel zeigen dabei Wechselwirkungen mit Nahrungsmitteln oder anderen Medikamenten.

Schmerzmittel: Wegen des Magens lieber Ibuprofen

aponet.de Die geläufigen und oft rezeptfreien Schmerzmittel haben unterschiedliche Nebenwirkungen. Wer schnell mit Sodbrennen und Magenschmerzen auf Schmerzmittel reagiert, sollte zu Ibuprofen statt Diclofenac greifen. Das sagte Professor Dr. Dr. Achim Schmidtko vom Institut für klinische Pharmakologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Bildquelle: © Jupiterimages/Stockbyte
Teaser-Bild

Schmerzen

Onmeda.de Schmerzen sind eine unangenehme Sinneswahrnehmung – ähnlich wie der Mensch Hitze, Kälte oder Berührungen empfindet, nimmt er auch Schmerzen wahr.

Botulinumtoxin: Nervengift lindert Nervenschmerzen

aponet.de Wenn Nerven Schmerzen verursachen, stoßen Ärzte oft an ihre Grenzen, denn bei vielen Patienten mit neuropathischen Schmerzen greifen die gängigen Medikamente nicht. Eine vielversprechende Alternative könnte einer neuen Studie zufolge das Nervengift Botulinumtoxin A sein, das vor allem als Anti-Falten-Mittel bekannt ist.

Nach der OP: Kaugummi gegen die Schmerzen

aponet.de Wenn Frauen nach einer gynäkologischen Operation Kaugummi kauen, haben sie weniger Schmerzen und ihr Körper erholt sich schneller von der Belastung. Das berichten Forscher aus Österreich.

Freundschaften halten Schmerzen fern

aponet.de Menschen, die mehr Freunde besitzen, haben offenbar ein natürliches Schutzschild gegen Schmerzen. Wie britische Forscher in der online Fachzeitschrift Scientific Reports berichten, vergrößerte sich mit dem Freundeskreis auch die Schmerztoleranz. Verantwortlich dafür scheinen körpereigene Morphine zu sein.

Kälte, Hitze, Druck: Schmerzfühler sind präziser als gedacht

aponet.de Bisher ging man davon aus, dass viele der Nervenzellen, die Schmerzen erkennen und weiterleiten, nur ganz allgemein auf Schmerz reagieren. Eine neue Studie aus Großbritannien widerspricht dem nun. Ihr zufolge spielt der Auslöser eine große Rolle, die Schmerzwahrnehmung ist daher offenbar viel feiner justiert, als bisher gedacht.

Geldsorgen können echte Schmerzen verursachen

aponet.de Menschen, die sich um ihre finanzielle Zukunft sorgen, könnten mehr unter körperlichen Schmerzen leiden als Menschen ohne Geldsorgen. Zu diesem Fazit kommen US-amerikanische Psychologen.

Rücken: Schmerzmittel mit wenig Effekt

aponet.de Medikamente, die in die Gruppe der nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAR) fallen, z.B. ASS, Ibuprofen oder Diclofenac, können Schmerzen lindern und Entzündungen hemmen. Gegen Rückenschmerzen lässt ihre Wirkung jedoch oft zu wünschen übrig. Das stellten australische Schmerzforscher in einer Auswertung vorhandener Studien fest.