Magazin Wechseljahre

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

FAQ – Fragen und Antworten rund um die Wechseljahre

Onmeda.de 1. Wann beginnen die Wechseljahre?

Teaser-Bild

Wechseljahre: Aktive Frauen haben seltener Hitzewallungen

aponet.de Hitzewallungen und nächtliche Schweißausbrüche vermiesen vielen Frauen in den Wechseljahren den Nachtschlaf. Einer US-amerikanischen Studie zufolge könnte es betroffenen Frauen aber helfen, sich tagsüber viel zu bewegen.

Bildquelle: © Jupiterimages/Goodshoot
Teaser-Bild

Wechseljahre-Test

Onmeda.de Sind Sie in den Wechseljahren?

Wechseljahresbeschwerden mit dem Apotheker besprechen

aponet.de Erst zu warm, dann zu kalt. Schweißausbrüche, Herzrasen und Unausgeglichenheit – zwei Drittel aller Frauen leiden in den Wechseljahren unter solchen Symptomen. Wenn der Leidensdruck zu groß ist, muss sich keine Frau damit abfinden. In einem vertraulichen Gespräch können sie sich in ihrer Apotheke informieren.

Bildquelle: © Getty Images
Teaser-Bild

Wechseljahre (Klimakterium)

Onmeda.de Die Wechseljahre (Klimakterium) sind keine Krankheit, sondern eine natürliche Phase im Leben, die jede Frau ab einem gewissen Alter durchläuft. Trotzdem können die Wechseljahre Symptome auslösen, die teils eine Behandlung nötig machen.

Teaser-Bild

Heilpflanzenlexikon: Frauenleiden

aponet.de Folgende Heilpflanzen lindern Wechseljahrsbeschwerden und das Prämenstruelle Syndrom (PMS):

Vor den Wechseljahren: Bewegung stärkt Knochen

aponet.de Knochenschwund wird für viele Frauen vor allem am Ende der Wechseljahre zu einem Thema. Eine neue Studie zeigt, dass Frauen schon in der Phase vor Beginn der Wechseljahre, in der so genannten Prämenopause, mit körperlicher Aktivität etwas für ihre Knochengesundheit tun können.

Herzkrankheiten: Östrogenmangel als Risikofaktor strittig

aponet.de Das Risiko an Herzkrankheiten zu erkranken steigt bei Frauen mit dem Alter. Entgegen bisheriger Annahmen scheinen aber die Wechseljahre dabei keine Rolle zu spielen. Das ist das Ergebnis einer großen Studie an Frauen aus den USA und Großbritannien.

Gewicht halten in den Wechseljahren

aponet.de Mit dem Eintritt in die Wechseljahre verändert sich für Frauen so einiges: Neben Hitzewallungen, Schlafstörungen, Herzrasen oder Scheidentrockenheit bemerken viele Frauen, dass es nicht mehr so leicht ist, das Gewicht zu halten. Die gute Nachricht ist: Sport und Bewegung helfen auch in dieser Lebensphase.

Wechseljahre: Fettarme Diät lindert Hitzewallungen

aponet.de Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Niedergeschlagenheit: Solche Probleme kennen viele Frauen in den Wechseljahren. In einer groß angelegten Studie fanden Wissenschaftler heraus, dass eine fettarme Diät einige dieser Beschwerden bessert.

Cool bleiben in den Wechseljahren

aponet.de In den Wechseljahren beginnt für etliche Frauen eine Achterbahnfahrt aus Hitzewallungen und Frösteln. Hitzewallungen sind gerade im Sommer unangenehm, wenn man ohnehin schon schwitzt. Im Folgenden sieben Tipps für die Wohlfühltemperatur in den Wechseljahren.

Testosteronmangel beim Mann im Alter (Andropause, "Wechseljahre beim Mann")

Onmeda.de Etwa ab dem 40. Lebensjahr nimmt der Anteil an Testosteron im Blut bei Männern kontinuierlich ab. Dadurch kann ein altersbedingter Testosteronmangel entstehen – die sogenannte Andropause.

Bildquelle: © Jupiterimages/iStockphoto
Teaser-Bild

Hitzewallungen

Onmeda.de Hitzewallungen sind anfallsweise auf- oder absteigende Wärmewellen ("hot flushes"), die vom Hals, Kopf oder von der Brust ausgehen. Gleichzeitig erröten die betroffenen Personen und die Herzfrequenz erhöht sich. Hitzewallungen gehören zu den typischen Wechseljahresbeschwerden bei Frauen.

Wechseljahrsbeschwerden dauern oft mehr als sieben Jahre an

aponet.de Hitzewallungen und Schweißausbrüche zählen zu den Begleiterscheinungen der Wechseljahre. Doch obwohl viele Frauen darunter leiden, ist wenig darüber bekannt, wie lange die Beschwerden tatsächlich andauern. Dieser Wissenslücke haben sich jetzt Forscher aus den USA angenommen.

Fenchel hilft bei Wechseljahresbeschwerden

aponet.de Viele Frauen, die unter Symptomen der Menopause leiden, sind auf der Suche nach natürlichen Mitteln, um ihre Beschwerden zu lindern. Einer neuen Studie zufolge könnte Fenchel vielleicht eine gute Alternative zur Hormonersatztherapie sein.

Wechseljahre: Übergewicht führt zu stärkeren Hitzewallungen

aponet.de Hitzewallungen und Nachtschweiß sind Probleme, mit denen viele Frauen in den Wechseljahren zu kämpfen haben. Eine neue Studie belegt nun, dass das Gewicht offenbar für die Stärke der plötzlichen Schweißausbrüche eine Rolle spielt.

Evolution: Sexmangel verursachte Wechseljahre

aponet.de Wissenschaftler haben eine neue Theorie für die Entstehung der weiblichen Wechseljahre entwickelt: Frauen verdanken ihre Menopause demnach den gleichaltrigen Männern bzw. deren Vorliebe für junge Hüpfer. Da ältere Frauen sich aus Männer- und Sexmangel nicht mehr fortpflanzen konnten, habe es für sie aus evolutionärer Sicht keinen Grund mehr gegeben, weiterhin fruchtbar zu sein.

Wechseljahre: Akupunktur lindert Hitzewallungen

aponet.de Um Beschwerden, die mit den Wechseljahren einhergehen, zu lindern, greifen viele Frauen zu Medikamenten. Fast ebenso viele suchen allerdings nach alternativen Methoden. Für jene haben Forscher aus Taiwan jetzt eine gute Nachricht: Akupunktur scheint tatsächlich gegen Hitzewallungen zu helfen.

Hormonersatztherapie: weniger Risiken als angenommen?

aponet.de Die Hormonersatztherapie gegen Beschwerden in den Wechseljahren scheint doch nicht so schlecht zu sein, wie ihr Ruf. Das zumindest geht aus einer Reihe von Studien hervor, welche deutsche Gynäkologen dazu veranlassen, ihre Empfehlungen für Frauen in den Wechseljahren zu ändern.