Pestizide in Obst und Gemüse schaden Spermien

aponet.de Den herzhaften Biss in ein Stück Paprika, eine Tomate oder eine Erdbeere könnte Männern mit Kinderwunsch eine neue Studie vermiesen. In dieser haben US-Forscher Hinweise darauf gefunden, dass Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Obst und Gemüse, sogenannte Pestizide, die Samenqualität von Männern verschlechtern.

Die Pestizidbelastung von Obst und Gemüse könnte sich sowohl auf die Spermienzahl als auch auf den Anteil normal geformter Spermien auswirken. Das zeigt die Studie von Forschern um Professor Jorge Chavarro von der Harvard T.H. Chan School of Public Health in Boston. Männer, die größere Mengen an Obst und Gemüse aßen, das häufiger mit Pestiziden belastet ist, hatten eine fast um die Hälfte geringere Spermienzahl im Vergleich zu Männern, die nur wenig davon aßen. Das berichten die Forscher in der Fachzeitschrift Human Reproduction. Darüber hinaus lag der Anteil der normal geformten Spermien um 32 Prozent niedriger. Keinen Unterschied fanden die…

Link zum Originalartikel