Was bei Haushaltsvergiftungen von Kindern zu tun ist

aponet.de Farbige Reinigungsmittel oder giftige Pflanzen und Beeren im Garten stellen – besonders für Kleinkinder – eine Gefahr für Vergiftungen dar, weil sie mit Lebensmitteln verwechselt werden können. Was zu tun ist, wenn es zu einer Vergiftung gekommen ist, und wie man vorbeugt, erklärt der Landesapothekerverband Baden-Württemberg (LAV BW) anlässlich des heutigen Tags des Vergiftungsschutzes im Haushalt.

In jedem Fall ist schnelles Handeln gefragt. "Als erstes muss die Giftnotrufzentrale angerufen werden. Dort können die Eltern den Fachleuten die Symptome schildern und bekommen dann Anweisung, was zu tun ist", erklärt Apotheker Wolf Kümmel, Vizepräsident des Verbandes. Die Telefonnummern der Giftnotrufzentralen finden Sie hier auf aponet.de In den meisten Fällen muss dem Kind ein Entschäumer oder medizinische Kohle gegeben werden. Diese beiden Notfallmedikamente gibt es in jeder Apotheke. Kümmel rät: "Familien mit Kindern sollten das in…

Link zum Originalartikel