Warum Kinder ihre Medizin brauchen

aponet.de Wenn Kinder erkranken, verstehen sie oft nicht, warum sie ein Zäpfchen oder einen Arzneisaft bekommen. Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, erklärt, wie man Kindern die Furcht vor Medikamenten nimmt.

Overwiening: Im Allgemeinen nehmen kranke Kinder ihre Medikamente nicht gerne ein. Häufig ist der Geschmack befremdlich, die Konsistenz ungewohnt, und zudem fühlt sich das Kind schon durch die Erkrankung unwohl. Overwiening: Eltern tun gut daran, ihren Kindern soweit wie möglich durch eine altersgerechte Aufklärung, durch Geduld und durch kleine Belohnungen für die Einnahme beschützende Hilfestellung zu geben. Riskant ist, wenn Eltern ihren Kindern vorgaukeln, dass eine Tablette eine Süßigkeit wäre oder sie zur Einnahme…

Link zum Originalartikel