Erektile Dysfunktion: Was Männer wissen sollten

aponet.de Ein Drittel aller deutschen Männer leidet unter Potenzstörungen, schätzen Experten. Bisweilen trifft es auch junge Männer, dann aber steckt selten eine organische Ursache dahinter. In jedem Fall aber bedeuten Potenzstörungen einen Verlust an Lebensqualität. Den Betroffenen stellen sich einige Fragen, auf die die Neue Apotheken Illustrierte hier Antworten gibt.

Wenn es nur einmal nicht geklappt hat, müssen sich Männer keine Gedanken machen. Erst wenn dies häufiger vorkommt, sprechen Ärzte von Erektiler Dysfunktion, kurz auch ED genannt. Dann ist es ratsam, einen Urologen oder Andrologen aufzu suchen, also einen Facharzt, der sich auf die Fortpflanzungsfunktionen des Mannes und deren Störungen spezialisiert hat. Und das nicht nur wegen der ausbleibenden Erektion an sich, sondern auch, weil sie mitunter ein Symptom einer anderen…

Link zum Originalartikel