Weniger Krankschreibungen: Trendwende bei Burnout?

aponet.de Erstmals seit zehn Jahren sind die Krankschreibungen wegen Burnouts zurückgegangen. 2013 gab es ein Drittel weniger Fehltage als im Jahr zuvor. Das geht aus aktuellen Daten der Krankenkasse DAK-Gesundheit hervor.

Laut einer Analyse des IGES-Instituts entfielen 2012 auf 1.000 DAK-Versicherte 100 Fehltage wegen Burnouts. In 2013 sank die Zahl auf nur noch 67 Tage. Auch im ersten Quartal 2014 setzte sich dieser Trend fort. Der steile Anstieg in den letzten Jahren – von sechs Ausfalltagen in 2004 auf 100 Tage in 2012 – wurde somit gestoppt. Bei den Depressionen hat sich hingegen die Anzahl der Fehltage in den vergangenen 13 Jahren um 178 Prozent erhöht. Die Krankenkasse sieht…

Link zum Originalartikel