Walnussbaum: Auch die Blätter haben es in sich

aponet.de In vieler Hinsicht ist der Walnussbaum (Juglans regia) dem Menschen hilfreich: Die wohlschmeckenden Nüsse gehören in der Weihnachtszeit einfach auf jeden bunten Teller. Die weichen Fruchtschalen dienten früher zum Braunfärben der Haare. Extrakte daraus finden sich auch heute noch in einigen Shampoos. Und die Blätter kommen in der Heilkunde zum Einsatz. Sie enthalten einen großen Anteil an Gerbstoffen und ätherischen Ölen.

Gerbstoffe wirken zusammenziehend und scheinen Insekten schlecht zu bekommen. Denn an Walnussbäume trauen sich kaum Fraßschädlinge heran. In der Naturheilkunde sorgen Auszüge aus Walnussblättern äußerlich angewendet dafür, dass leichte Hautentzündungen schneller abklingen. Die ätherischen Öle der Blätter unterstützen…

Link zum Originalartikel