Fünf Gründe für Erektionsstörungen

aponet.de Wenn ein Mann häufiger Schwierigkeiten damit hat, eine Erektion zu bekommen oder aufrecht zu erhalten, sprechen Ärzte von einer Erektionsstörung oder erektilen Dysfunktion. Die fünf häufigsten Gründe dafür haben Forscher der Texas A&M University, USA, zusammengefasst.

Krankheiten: Einer Erektionsstörung kann eine Verengung der Blutgefäße, eine Arteriosklerose, zugrunde liegen. Deshalb können Potenzprobleme ein erster Hinweis auf eine Herzkrankheit sein. Andere Krankheiten, die das Risiko einer erektilen Dysfunktion erhöhen, sind Diabetes, multiple Sklerose oder die Peyronie-Krankheit,…

Link zum Originalartikel