Robin Williams litt an einer wenig bekannten Demenz

aponet.de Als sich der Schauspieler Robin Williams im vergangenen Jahr das Leben nahm, wurden schnell Depressionen dafür verantwortlich gemacht. Wie seine Witwe Susan Williams jetzt in einem Fernseh-Interview berichtete, war der Schauspieler jedoch an einer weniger bekannten Demenz-Form erkrankt: der Lewy-Körperchen-Demenz.

Dass Robin Williams an Lewy-Körperchen-Demenz litt, wurde erst durch die Autopsie bekannt, erklärte Susan Williams. Bei der Erkrankung zeigen sich typische Veränderungen von Nervenzellen in bestimmten Bereichen des Gehirns. Es finden sich darin Einschlüsse krankhaft veränderter Eiweiße, sogenannte Lewy-Körperchen, wie sie ganz ähnlich bei der Parkinson-Erkrankung auftreten. Depressionen seien nur eines von sehr vielen Symptomen…

Link zum Originalartikel