Yoga hilft bei psychischen Krankheiten

aponet.de Yoga ist weit verbreitet, kostengünstig und hat kaum Risiken oder Nebenwirkungen – aber wie gut wirken die Atem- und Körperübungen? Bei körperlichen Beschwerden ist der positive Effekt von Yoga bereits gut belegt. Wie wirksam Yoga bei psychischen Störungen ist, haben Psychologen des Universitätsklinikums und der Friedrich-Schiller-Universität Jena untersucht.

Für die Studie analysierten die Forscher 25 verschiedene Studien, bei denen Yoga zur Behandlung verschiedener psychischer Störungen eingesetzt wurde. Die Studienteilnehmer litten unter Schizophrenie, Depressionen, Substanzabhängigkeiten, Angst- und anderen Störungen. Es zeigte sich, dass die Atem- und Körperübungen die Symptome der…

Link zum Originalartikel