Quinoa, Algen & Co: vegane Eiweißquellen im Trend

aponet.de Für eine gesunde Ernährung sind Proteine unverzichtbar. Neben Fleisch, Eiern und Milchprodukten finden sich auch unter den Pflanzen gute Eiweiß-Lieferanten, wobei die Auswahl immer größer wird, wie Experten auf einer Präsentation des Institute of Food Technologists (IFT) in Chicago vorstellten.

Zu den pflanzlichen Eiweißquellen zählen zum Beispiel Getreide, wie Hafer, Dinkel, Weizen, Reis oder Hirse. Besonders reich an Proteinen sind zudem die Pseudogetreide Amarant, das zur Gattung der Fuchsschwanzgewächse zählt, sowie Quinoa, ein Gänsefußgewächs, das schon seit Jahrtausenden von Andenbewohnern in Bolivien und Peru angebaut wird. Beide sind zwar keine…

Link zum Originalartikel