Schwarzen Hautkrebs mit Vitiligo bekämpfen

aponet.de Menschen mit der Weißfleckenkrankheit Vitiligo haben ein geringeres Risiko, an schwarzem Hautkrebs zu erkranken. Ein möglicher Weg zur Behandlung dieser Krebsart könnte daher darin bestehen, die Weißfleckenkrankheit aktiv auszulösen und somit eine weniger schlimme Krankheit als Waffe gegen den gefährlichen Hautkrebs einzusetzen.

Forscher der Universität Bonn und der Ludwig-Maximilians-Universität München haben entschlüsselt, wie das Immunsystem die Pigmentzellen der Haut angreifen kann, die bei Schwarzem Hautkrebs betroffen sind, dem sogenannten Malignen Melanom. Derselbe Mechanismus löst auch die Hautkrankheit Vitiligo aus, die durch weiße Flecken auf der Haut gekennzeichnet ist. Diese Reaktion lässt sich künstlich…

Link zum Originalartikel