Maus-Studie: JQ1 lässt Hodenkrebs schrumpfen

aponet.de Eigentlich war der Wirkstoff JQ1, weil er die Reifung von Spermien verhindert, zunächst als Verhütungsmittel für den Mann gedacht. Jetzt fanden Forscher heraus, dass er vielleicht eher eine Karriere als Krebsmedikament machen könnte. Er hilft, zumindest im Tierversuch, bei schwer behandelbaren Formen von Hodenkrebs.

In Mäusen tötete die Substanz entartete Zellen ab und ließ Hodentumore schrumpfen. Dies berichten Wissenschaftler der Universität Bonn gemeinsam mit Kollegen aus der Schweiz und den USA in der Fachzeitschrift Journal of Cellular and Molecular Medicine. JQ1 gehöre zu einer Reihe von Wirkstoffen mit weitreichenden Fähigkeiten, erläutern die Forscher.…

Link zum Originalartikel