Mit Magnetfeldern und Strom gegen Depression und Schizophrenie

aponet.de Bei manchen Menschen mit Depression oder Schizophrenie helfen weder Medikamente noch Psychotherapien in ausreichendem Umfang. Ihnen könnte eine zusätzliche Behandlung mit elektrischem Strom oder Magnetfeldern Linderung bringen, sagen Psychiater.

Sowohl bei Depressionen als auch bei Schizophrenie ist die Aktivität der Nervenzellen in bestimmten Hirnarealen gestört, erklärt Professor Dr. med. Andreas J. Fallgatter von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Tübingen. "Mithilfe eines schwachen elektrischen Stroms oder von Magnetfeldern versuchen wir,…

Link zum Originalartikel