ASS könnte vor Brustkrebs schützen

aponet.de Acetylsalicylsäure (ASS) ist eigentlich als schmerz- und fiebersenkendes Medikament bekannt. Jetzt deutet eine neue Studie aus den USA darauf hin, dass die regelmäßige Einnahme geringer Mengen an ASS möglicherweise auch dabei helfen könnte, das Brustkrebsrisiko bei Frauen zu senken.

Frauen, die mindesten dreimal pro Woche Acetylsalicylsäure in niedriger Dosierung (81 Milligramm) eingenommen hatten, hatten ein 16 Prozent niedrigeres Risiko, an Brustkrebs zu erkranken. Dies berichten Krebsforscher online in der Fachzeitschrift Breast Cancer Research. Das Risiko für den häufigsten…

Link zum Originalartikel