Erkältung: Jeder Vierte bekommt Antibiotika

aponet.de Bei Erkältungen verordnen niedergelassene Ärzte Antibiotika mittlerweile sorgsamer: 2016 haben knapp 27 Prozent der Beschäftigten, die erkältungsbedingt krankgeschrieben waren, Antibiotika verschrieben bekommen. 2008 waren es noch rund 38 Prozent. Das zeigen Vorabdaten aus dem aktuellen Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK).

Von Beschäftigten, die wegen eines Infekts nur ein bis maximal drei Tage krankgeschrieben waren, erhielten durchschnittlich nur etwa 19 Prozent Antibiotika, 2008 waren es noch gut 30 Prozent. "Die Trendwende geht in die richtige Richtung, auch wenn weiterhin im Schnitt gut jeder vierte wegen Erkältung krankgeschriebene Beschäftigte Antibiotika verschrieben bekommt", sagt…

Link zum Originalartikel