Magnesium als Medikament gegen Depressionen?

aponet.de Magnesium könnte möglicherweise eine relativ günstige Alternative zur Behandlung von Menschen mit leichten bis mittelschweren Depressionen sein. Darauf deutet eine kleine Studie von Wissenschaftlern aus den USA hin. Sie haben vielversprechende Ergebnisse mit dem Mineralstoff erzielt.

Bei Teilnehmern, die sechs Wochen lang tägliche eine Tablette mit Magnesiumchlorid erhalten hatten, die einer Menge von 248 Milligramm Magnesium entsprach, verbesserten sich Symptome von Depression und Ängsten deutlich. Der positive Effekt habe sich zudem sehr schnell eingestellt – bereits nach zwei Wochen. Zudem hätten die Studienteilnehmer das…

Link zum Originalartikel